SolarTown Process guide SolarTown unterrichten SolarTown e-learning

Willkommen in Solartown!

Die Sonne scheint für alle! Komm herein und finde heraus, wie du aus deiner Gemeinde eine Solartown machen kannst. Hier gibt es viel zu erforschen über Solarthermie. Du erfährst, wie du mit deiner Schulklasse eine Solarthermie-Anlage selbst baust, die Warmwasser erzeugt.

Auch wenn die Zeiten gerade unklar sind – startet jetzt in eine resiliente Zukunft.

  1. Lernt mit unseren Unterrichtmaterialien 
  2. Baut eine Solarthermie-Anlage
  3. Nehmt am Award teil, indem ihr Eure Klasse beim Process Guide anmeldet und das Lernen und Bauen dokumentiert

MEHR ÜBER DAS PROJEKT

Alles im grünen Bereich

Solartown ist ein Projekt, dass Schülerinnen und Lehrerinnen aufzeigt, wie wichtig erneuerbaren Energien im Kampf gegen die Klimakrise sind.

Im Projekt können Schüler*innen und Lehrer*innen praktische Erfahrungen sammeln, sowie eine eigene Solaranlage bauen und auf dem Dach ihrer Schule installieren.

Bei Solartown gibt es eine Menge Lern- und Lehrmaterialien von erneuerbaren Energie bis zum rechtlichen und organisatorischen Teil des gesamten Prozesses.

Teilnehmende Schüler*innen sind zwischen 10 und 14 Jahre alt. Schulen aus der ganzen EU sind eingeladen teilzunehmen.

Solartown wird von der Europäischen Kommission über das Erasmus+ Programm gefördert.

SOLAR THERMAL ENERGIE? 

  1. Solarthermie ist eine sehr nützliche und weit entwickelte Technologie. Solartown hilft durch eine umfassende Einführung in das Thema an Schulen, die Verbreitung dieser Technologie voranzutreiben.
  2. Eine Solarthermie-Anlage zu bauen ist tatsächlich ein Klacks.
  3. Perfekt um selbst anzupacken und anhand eines praktischen Projektes zu lernen, was man für unser Klima alles tun kann.
  4. Im Vergleich dazu benötigen etwa Windenergie oder Photovoltaik eine Reihe an komplexen Bauteilen und komplizierter Technologie.

UND WEITER?

Wie kann man ein Solarthermie-Projekt in der Schule gestalten?

Online-Plattform, die euer Solarthermie-Projekt bis zur Einreichung einer Auszeichnung begleitet!

Unterrichtsmaterialien für die Klasse für theoretischen und praktischen Unterricht

Online-Kurs zu erneuerbaren Energien für Schüler von 10 bis 14 Jahren

STARKE HELFER

Solartown Partner

akaryon ist eine auf Forschung basierende KMU, die 1999 gegründet wurde. Seit 2000 verfügt akaryon über zwei Standorte, einen in der ländlichen Gegend der Steiermark und einen in der österreichischen Hauptstadt Wien. Das Unternehmen ist sukzessive gewachsen was den Umsatz und die Angestellten betrifft und beschäftigt derzeit mehr als 10 Personen. Interesse an Nachhaltigkeitsthemen und die Absicht das Bewusstsein für den verantwortungsvollen Umgang mit Resourcen zu steigern sind Teil unserer gemeinsamen Mission: wir sind spezialisiert auf die Entwicklung von komplexen Internetanwendungen, die mit der Umwelt- und Energiethematik verknüpft sind und daneben oft Bildungszwecke erfüllen. Abgesehen davon, dass wir aus unseren web-basierten/mobilen Umweltinformatik-Anwendungen als alleinstehende Lösungen Nutzen ziehen, nehmen wir auch Teil in umweltrelevanten Bildungsprojekten auf einer regulären Grundlage nicht nur durch Einbringen unseres Know-Hows, sondern auch durch das Ausstatten unserer Zielgruppen mit unseren Lösungen (z.B. Schüler mit unterschiedlichem Bildungshintergrund). Oft koordinieren wir diese Projekte auch, ebenso haben wir Erfahrung im Management von kooperativen Forschungsprojekten.

https://akaryon.com

Das Klimabündnis ist eine globale Partnerschaft zum Schutz des Klimas und verbindet mittlerweile mehr als 1.700 Gemeinden in 27 Ländern Europas mit indigenen Völkern in Südamerika. Die gemeinsamen Ziele sind die Verringerung der Treibhausgas-Emissionen und der Erhalt des Amazonas-Regenwaldes. In Österreich ist das Klimabündnis das größte Klimaschutz-Netzwerk. Es ist kontinuierlich gewachsen und umfasst Klimabündnis-Gemeinden, Klimabündnis-Betriebe Klimabündnis-Schulen & -Kindergärten sowie die Stadtgemeinde Wien und alle österreichischen Bundesländer. Das Klimabündnis betreut mit neun Regionalstellen Gemeinden, Schulen, Kindergärten und Betriebe in ganz Österreich. Kern der Klimabündnis-Arbeit sind Information und Bewusstseinsbildung, Vernetzung und Weiterbildung sowie die Durchführung von Projekten und Kampagnen in den Bereichen Klimaschutz, Klimagerechtigkeit und Klimawandelanpassung. Einzigartig in Europa ist die langfristige Zusammenarbeit mit ausgewählten Regionen im Amazonasgebiet. Seit 1993 unterstützt das Klimabündnis Österreich die FOIRN, den Dachverband der indigenen Organisationen am Rio Negro in Brasilien. Und das auf drei Ebenen: ideell, politisch und finanziell. Im Vordergrund steht die Bewusstseinsbildung in Österreich. Ein klimagerechter Lebensstil senkt nicht nur die Treibhausgas-Emissionen in Europa, sondern verringert auch den Druck auf die Regenwälder. Die größten Erfolge der Klimabündnis-Partnerschaft sind einerseits der Schutz von 135.000 km² Regenwald in Amazonien. Die FOIRN erhielt von der brasilianischen Regierung die Landrechte für ein Gebiet, das 1,6 Mal so groß wie Österreich ist. Ebenso langfristig und erfolgreich ist auch die Partnerschaft der Klimabündnis-Gemeinden und des Bundeslandes in Vorarlberg mit der Region Chocó in Kolumbien.

https://www.klimabuendnis.at

Das Environmental Education Center (K.P.E.) Pertouliou-Trikkeon wurde 2009 gegründet und ist eine Einrichtung des Bildungsministeriums. Es liegt sowohl in der Bergregion von Pertouli als auch in Trikala, einer mittelgroßen Stadt im Zentrum Griechenlands. Es ist mit fünf Lehrendem der Primar- und Sekundarstufe besetzt. Es ist ein Zentrum für Umweltbildung und Bildung für Nachhaltigkeit. Unsere Tätigkeit umfasst die Konzeption und Durchführung von Umweltprogrammen für SchülerInnen (zu Themen wie Wald, Wasser, erneuerbare Energien, Klimawandel, traditionelle Architektur), Seminare für Lehrende zu verschiedenen Umweltthemen, Workshops und Sensibilisierungskampagnen sowie die Erstellung von unterstützenden Lern- und Lehrmaterialien. Das Ziel von K.P.E. ist es, Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer unseres Landes und durch sie Eltern und die gesamte Gesellschaft über Umweltfragen zu informieren und zu sensibilisieren, so dass immer mehr Menschen motiviert und in die nachhaltige Bewirtschaftung der Umwelt zur Erhaltung des ökologischen Gleichgewichts einbezogen werden. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Einrichtungen, staatlichen und nichtstaatlichen Stellen, den Gemeinden und Schulen unserer Region sowie bundesweit. Während ihrer neunjährigen Tätigkeit hat die K.P.E. hat 9.300 Schüler und 2.587 Lehrer aller Schulstufen ausgebildet.

https://blogs.sch.gr/kpepertoul/

Solar Heat Europe strebt das Wachstum von Solarwärme-Lösungen in Europa durch verschiedene Maßnahmen an, wie z.B. die Förderung einer besseren Regulierung oder die Ermutigung der EU-Politiker*innen, einen fairen Rahmen für Heiz- und Kühllösungen zu schaffen.Mit rund 40 Mitgliedern in Europa repräsentiert Solar Heat Europe direkt oder indirekt über 90% der Branche entlang der Wertschöpfungskette.

Solar Heat Europe

Das VseUk Institute wurde 2016 als gemeinnützige private Organisation gegründet, die sich der wissenschaftlichen Öffentlichkeitsarbeit und der MINT-Ausbildung (Mathematik, Informatik, Natur-wissenschaften, Technik) widmet.Das Ziel des VseUk Instituts ist es, das Bewusstsein für die Bedeutung von MINT zu schärfen und die junge Generation zu motivieren, ihre Liebe für die Wissenschaft zu entdecken und vielleicht eines Tages ihr Studium im MINT-Bereich fortzusetzen. MINT-orientierte Fachkräfte in den kommenden Jahren dringend gesucht werden und so kann die Arbeitslosigkeit gesenkt werden, wenn sich mehr Kinder für eine MINT-Karriere entscheiden.Eines der Ziele ist es auch, die Öffentlichkeit dafür zu sensibilisieren, dass MINT ein wichtiger und interessanter Bereich ist, der mit unserer Zukunft verbunden ist, da wir stark von MINT abhängig sind, um unsere Lebensqualität durch Innovationen in Wissenschaft, Technologie und Technik zu verbessern.

https://www.vseuk.si/

THE NEXT RISING SUN?

Solartown Award

Baut mit eurer Klasse eine Solarthermieanlage oder lernt die Theorie dazu. Wenn ihr eine Anlage plant und euer Lernen dokumentiert, könnt ihr bis zum 31.5.2022 am Solartown Award teilnehmen. 

Zu gewinnen gibt es in jedem Falle Wissen für die Zukunft.



Die Preisverleihung 2021 fand am 10. Juni 2021 statt. Die Gewinner sind:

1. Platz: 5. Gymnasium von Karditsa aus Griechenland

2. Platz: HLUW-Yspertal aus Österreich

3.Platz: Fran Erjavec Grundschule aus Slowenien